Projekte/HW4F/2022-04-27-Interview-Stadt

From dezentrale wiki
Jump to navigation Jump to search

2022-04-27 Interview Stadt

HW4F Projektlogbuch

2020

  • 2020 Februar
    • Stadt ruft Klimanotstand aus und fragt dezentrale, ob wir basierend auf Techniksprechstunde nachhaltiges Projekt mit ihnen planen wollen.
    • Idee von Hardware for Future entsteht, Planung an die Stadt geschickt. Stadt befürwortet dezentrale als Transferscheibe zwischen Lecos u.a. Spendern und der Zivilgesellschaft.
    • Kostenabschätzung für 2020 mit Stadt abgestimmt. 5400€ geplant, Stadt prüft Finanzierung.
  • 2020 März
    • Konkrete Projektausplanung mit RdS (Referat digitale Stadt) und LECOS.
    • Stadt Leipzig setzt Hardware for Future in das CO2-Sofortmaßnahmeprogramm.
  • 2020 April
    • Anfang des Monats schickt RdS uns den Fördermittelantrag
    • Bereits am 15.4. erhalten wir den Zuwendungsbescheid für 5700€. Das Projekt kann starten.
    • Renovierungsarbeiten (Prätorianer) u.a. Vorbereitungen (Homepage, Sticker, Inventarisierung, Ticketsystem)
    • Stadt plant Digitaltag am 19.6.2020 und fragt nach erstem Projektbeitrag dafür. Wir planen Video.
  • 2020 Mai
    • Ticketsystem wurde eingeführt, um mit den Anfragen zeitlich und sachlich fair zu verwalten.
      • 16.5. die ersten Tickets werden generiert.
    • Wir starten mit Hilfe von St.Paetrow den Video-Dreh zum Projekt.
    • 26.5. Erste Statusmeldung zum Projekt
      • HW4F ist live und die ersten 20 Rechner wurden ausgegeben.
    • Öffentlichkeitsarbeit: Kreutzer-Interview, L-IZ, Amtsblatt
    • HW4F ist mit Bild und Text auf der morgendlichen Startseite für alle städtischen Mitarbeiter präsent.
    • Stadt macht Werbung in den lokalen Unternehmen (u.a. der Expertenkommission für Digitalisierung)
  • 2020 Juni
    • MPZ (Medien Pädagogisches Zentrum Leipzig) wird Hauptlieferant - Hackspace wird vollgeräumt
  • 2020 Juli
    • Zuwendung für das Projekt von 1000€ durch Sparkasse Leipzig
  • 2020 Oktober
    • Beginn der Planung für das kommende Jahr mit Steigerungen für Fördermittelantrag
  • 2020 Dezember
    • Projekt wird mit 525 ausgegebenen Computern für das Jahr 2020 abgeschlossen.

2021

  • 2021
    • Förderbescheid vom RdS erhalten inkl. Lagerausbau mit Installationsstationen, sodass der Hacker-Space wieder nutzbar wird.
    • Flyer und Schaukasten, Vernetzung in der Leipziger Zivilgesellschaft (BUND, diverse Wohnprojekte, Johanniter,...)
    • Neues Konzept mit Ausrüstung von Schulen über die SchulsozialarbeiterInnen
    • Start der Zusammenarbeit mit Caritas Grünau als Großabnehmer. Ausgaben bis 60 Stück am Ausgabetag
    • HW4F Artikel in der Datenschleuder des CCC
  • 2021 September
    • 29.9. HW4F Unterstützung des Seniorentag mit 10 gespendeten Laptops
    • HW4F erhält zusammen mit Caritas und Haus Steinstraße den Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig. Die Gelder werden 2022 für eine gemeinsame Veranstaltung genutzt. Öffentlichkeitsarbeit (Tim)
  • 2021 Oktober
    • Die steigende Menge an anfallenem Elektroschrott wird nun in regelmäßig organisierten, größeren Schrottfuhren bei der Stadtreinigung Geithainer Str. entsorgt.
  • 2021 Ende
    • Ausgabe des 1000. Computers
    • Förderantrag für 2022 gestellt

2022

  • 2022 Januar
    • Förderantraggenehmigung, Projekt für 2022 abgesichert
    • Ergänzung des Projekts um Hardwarespenden für Ukraine-Geflüchtete.
    • Entspannte Logistik durch Außenlager in Hohenprießnitz (Basti)
    • Umfangreiche Überarbeitung der Projektprozesse (Infrastruktur (Rockstable), Installationsabläufe und des Ticketsystems (Katzenparadoxon))

Leistung

  • 2020 Ausgabe von 525 Geräten an Bedürftige
  • 2021 Ausgabe von 1000 Geräten an Bedürftige
  • 2022 können bis zu 1500 Geräte ausgegeben werden (durch Steigerung der Effizienz). Damit können bis zu 500 Geräte an Ukraine Flüchtlinge ausgegeben werden.
  • Verteilung ist dabei etwa 70% Desktop zu 30% Laptop.

Was läuft gut

  • Zusammenarbeit mit RdS - kooperativ, zuverlässig, vertrauensvoll
  • Trotz der durch die Vereinsstruktur entsprechend lockeren Projektstruktur sind immer genügend Member aktiv und mit Spaß dabei
  • Spendenbereitschaft und Zuverlässigkeit der Projektpartner und Qualität der gespendeten Computer
  • Steigende Spendenbereitschaft von privaten Spendern

Verbesserungspotential

  • Medienarbeit muss verbessert werden um Spender, Bedürftige und Helfer besser zu erreichen
  • Spendenlieferungen können nicht mit Anfragen mithalten
    • insbesondere das Angebot von Laptops ist zu gering.
    • evtl. Spendenkampagne notwendig, da die Reserven abgebaut werden.
  • Zwischenmenschliche Probleme insbesondere bei Kassenwart-Aufgaben (Termintreue, Bestellentscheidungen, Hosting, ...)
  • Kommunikation mit Antragstellenden im Ticketsystem ist herausfordernd
    • Konsolidierung von Webseite und Ticketsystem ist gerade in vollem Gange
      • einfachere Sprache
      • Übersetzungen in mehr Sprachen
    • Neue Flyer
  • Steigende Zahl von Anträgen aus anderen Orten von Kassel bis Aue, denen wir zum großen Teil absagen müssen

Zukünftige Projektplanung

Wo steht das projekt in 1-2 Jahren?

  • noch keine konkreten Vorhaben, Entwicklung im Zusammenhang mit Hackspace
  • Verstetigung und Motivation für Langzeitbetrieb durch Vereinfachung und Optimierung der Prozesse